phd thesis in mass communication custom critical essay help me with my german homework pay to have a research paper done business plan buy car dealership business plan essay writing service us buy law coursework algebra homework help free dissertation committee

DAVID-Gewinner 2015, Kategorie: Geförderte Projekte

"Interkulturelles Sindelfinger Märchenbuch", Kulturstiftung Kreissparkasse Böblingen

Ali Baba trifft Baba Jaga - Ein interkulturelles Märchenbuch aus Sindelfingen

Schranken und Berührungsängste vor dem Fremden und vor Menschen anderer Kulturen abbauen - dies möchte das Interkulturelle Sindelfinger Märchenbuch erreichen. Ziel ist es, dass die kulturelle Vielfalt nicht als Bedrohung, sondern als eine Bereicherung wahrgenommen wird. Dies gilt sowohl für die kleinen Projektteilnehmer als auch für die Leser des Buches.

Am Anfang stand das Projekt "Ali Baba trifft Baba Jaga". Daran waren Kinder aus 25 Nationen aus der Kita und Grundschule Sindelfingen-Goldberg beteiligt und es gab den Anstoß für die Umsetzung eines interkulturellen Märchenbuchs. Dazu malten und illustrierten Kinder aus verschiedenen Nationen mit viel Freude und Begeisterung ihre Lieblingsmärchen aus der ganzen Welt. Von Vietnam über die Türkei bis nach Brasilien ging die Märchenreise. Die Märchen wurden von Theaterpädagogen vorgelesen und den Kindern in einem gemeinsamen Theaterprojekt näher gebracht. Bei der Abschlussveranstaltung, zu der außerdem noch landestypische Leckereien mitgebracht wurden, wurden die Märchen aufgeführt. Alle Projektteile, die Märchen, die internationalen Kochrezepte, Fotos der beteiligten Kinder und eine Märchenlandkarte wurden im dem Buch zusammengefasst. Sie machen es bunt, vielfältig und lebendig. Schließlich wurde von den Kindern noch ein Märchenpfad angelegt, auf dem sich die Protagonisten der Märchen in Mosaikbildern begegnen.

In einer Multi-Kulti-Stadt wie Sindelfingen sind Projekte dieser Art besonders förderlich. Bei Kindern gelingt Integration auf spielerische Weise besonders gut. In der gemeinsamen, kreativen Gestaltung wurde Märchen- und Esskultur vermittelt und die Kinder lernten sich untereinander besser kennen und schlossen Freundschaften. Das Projekt ist ein kreativer Beitrag zur Völkerverständigung und kann in anderen Städten mit multikultureller Gemeinde aufgegriffen werden.

makemebi.net adult-porno.org