Stiftungs-Startseite

Engagement für eine humane Gesellschaft

Stiftung Altenhilfe Stadtsparkasse München

Für mehr Geborgenheit in unserer Stadt

Fast 2000 Münchnerinnen und Münchner haben seit der Gründung des "Fritz-Kistler-Hauses" ihren Lebensabend an der Schmaedelstraße in Pasing verbracht.

Im Jahr 1977 wurde das Seniorenwohn- und Pflegeheim aus Mitteln der "Sparkassen-Altenstiftung" errichtet. 1992 bekam es den Namen des ehemaligen Sparkassen-Präsidenten Fritz Kistler, welcher sich sehr für den Bau eingesetzt und dort auch seinen Lebensabend verbracht hat. Bewirtschaftet wird das Haus, in dem 152 Senioren betreut werden können, von der Arbeiterwohlfahrt München, gemeinnützige Betriebs-GmbH. Die ebenfalls gemeinnützige Stiftung der Stadtsparkasse München trägt sämtliche Kosten für Unterhalt, Modernisierung und Umbau. 

Das Haus wurde so umgestaltet, dass es sich der Alters- und Krankheitssituation der Bewohner ideal anpasst. So entstanden im fünften Stock Einzelzimmer für Pflegebedürftige, außerdem gibt es zwei gerontopsychiatrische Wohngruppen, in denen Menschen mit psychischen Erkrankungen in familiärer Atmosphäre betreut werden.

Seit 2007 beherbergt das "Fritz-Kistler-Haus" auch die Kinderkrippe "Kisterl", deren Bau die Stiftung Altenhilfe finanziert hat. Dort werden Kinder zwischen null und drei Jahren betreut.


Träger: Arbeiterwohlfahrt Kreisverband München-Stadt 

Fritz-Kistler-Haus 
Seniorenwohn- und Pflegeheim 
Schmaedelstr. 29 
81245 München 
Tel.: (089) 8960530 
Fax: (089) 89605333

Kontakt

Stiftung Altenhilfe Stadtsparkasse München
München

Ansprechpartner/in
Bertolt Gießmann