DAVID-Gewinner 2023: Berliner Sparkassenstiftung Medizin

Projekt: "Optimierung der gerontopsychiatrischen Behandlung durch Nutzung digitaler Technologien" in der Kategorie: Sonderpreis

© Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin GmbH

Das Projekt in Kürze: Der Einsatz moderner, digitaler Technologien im Klinikalltag kann dem Gefühl von Einsamkeit bei psychisch erkrankten Senior:innen positiv begegnen. Anderes Erleben durch virtuelle Welten, das Wiedererlernen von Kommunikation über Zoom oder WhatsApp, einfache Spiele auf dem Tablet – all das kann helfen, verloren gegangene Lebensfreude zurückzubringen. Im Projekt wird zudem untersucht, wie sich die Zufriedenheit auch der Pflegekräfte durch verbesserte Behandlungsqualität erhöhen kann.


So funktioniert es: Das Pilotprojekt wird im Alexianer St. Hedwig-Krankenhaus in Berlin-Mitte durchgeführt. Die Patient:innen lernen in einer auf ihre Bedürfnisse angepassten Schulung, wie man ein Tablet, ein Smartphone oder einfache Apps nutzt. Es werden beispielsweise Zoom- und WhatsApp-Anrufe oder das Senden und Empfangen von Text- und Sprachnachrichten trainiert. Mit einer Virtual-Reality-Brille können die Senior:innen auf kleine, virtuelle Reisen gehen, staunen, Freude erleben. Es wurden zwei Virtual Reality-Brillen, Software, ein Smartboard, ein Laptop, ein Tablet sowie ein Spotify Account angeschafft.


Das macht es besonders: Das Projekt zeigt, wie wertvoll es ist, auch ältere Menschen für die Nutzung digitaler Angebote zu befähigen – für mehr Partizipation und Lebensfreude. Sie erwerben neue Kompetenzen, die ihnen auch nach dem Klinikaufenthalt helfen, digitale Kommunikationskanäle oder praktische Apps zu nutzen. Neben dieser Unterstützung sollen auch Klinikmitarbeitende entlastet und somit zufriedener mit ihrer Tätigkeit werden. Aufenthalte im stationären Alltag sollen verkürzt werden. Insgesamt ist das Konzept leicht übertragbar. Auch Stiftungen, die das Thema „Altenhilfe“ unterstützen, können derartige Projekte durchführen oder diese fördern.