Deutsches Marinemuseum

Deutsches Marinemuseum Wilhelmshaven

Die Weltmeere im Blick

1998 konnte es eröffnet werden, das Deutsche Marienemuseum in Wilhelmshaven. Aus einer Initiative der Stadt Wilhelmshaven im Jahr 1986 geht die Gründung des Museums und die des Fördervereins Deutsches Marienemuseum e.V. 1988 zurück.

Das Gebäude in dem es heute beheimatet ist, wurde 1888/89 von der kaiserlichen Werft als Teil des "Torpedohofes" gebaut. Die Palette der Ausstellungsstücke, mit denen Marinegeschichte anschaulich gemacht wird, ist breit. Unstrittige Highlights sind die begehbaren Schiffsexponate im Außenraum.
Besonderer Blickfang ist dabei das 1993 außer Dienst gestellte U-Boot "U 10", es legte 164.000 Seemeilen zurück  und davon 12.552 Seemeilen unter Wasser.

Die Umsetzung des Museum war nur möglich, da von Anfang an vielfältigste Unterstützung kam: großzügige Stiftungsmittel, aber auch private Spenden, Dienstleistungen von Handwerkern, Sachspenden für den Fundus des künftigen Museums und ehrenamtliche Hilfe.

Deutsches Marinemuseum Wilhelmshaven

Kontakt

Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg
Staugraben 11
26122 Oldenburg

Ansprechpartner/in
Jörg Heiduk

makemebi.net adult-porno.org