Altenstiftung der Sparkasse Leverkusen

Die Städtische Sparkasse Opladen, gemeinnützige und mündelsichere Anstalt des öffentlichen Rechts, die seit ihrer Gründung im Jahre 1844 dem Wohle der Stadt und ihrer Bürger diente, beschloss am 16. April 1969 durch Sparkassenrat und Vorstand einstimmig, aus Anlass des Jubiläums ihres 125-jährigen Bestehens eine Stiftung unter dem Namen „Altenstiftung der Städtischen Sparkasse Opladen“ zu errichten.

Nach dem völligen Zusammenbruch im Jahre 1945 und nach der Zerstörung zahlloser Wohn- und Produktionsstätten musste unsere Zeit dem wirtschaftlichen Wiederaufbau den Vorrang geben. Manche sozialen Aufgaben konnten daher noch nicht restlos gelöst werden. Vor allem war die Schaffung zeitgemäßer Einrichtungen für alte Menschen, wie Altentagesstätten, Altenwohnungen, Altersheime und Pflegeheime erforderlich. Um ihren Fehlbestand zu mindern, errichtete die städtische Sparkasse Opladen aus ihrer gemeinnützigen Zielsetzung heraus die gemeinnützige Altenstiftung.

Ziel der Stiftung ist die Förderung der Altenhilfe. Die Stiftung will der Hilfe bedürftigen Bürgern der Stadt einen geruhsamen Lebensabend ermöglichen. Hier ist vor allem an solche bedürftigen Bürger gedacht, deren finanzielle Mittel begrenzt sind, und die sich in der Vereinsamung befinden oder auf fremde Hilfe angewiesen sind.

Kontakt

Altenstiftung der Sparkasse Leverkusen
Friedrich-Ebert-Str. 39
51373 Leverkusen

Ansprechpartner/in
Benjamin Rörig